Dsc02918

Spatenstich an der HTW Dresden

Dsc02928

Spatenstich für den Neubau des Lehr- und Laborgebäudes der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Immer mehr junge Menschen bewerben sich um einen Studienplatz an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden. Deswegen entsteht auf dem Campus in der Dresdner Südvorstadt Ecke Strehlener/Andreas-Schubert-Straße auf dem ehemaligen Parkplatz ein neues Lehr- und Laborgebäude. Der offizielle Spatenstich fand im Beisein von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange, Finanzminister Dr. Matthias Haß und Prof. Dr. Roland Stenzel, Rektor der HTW Dresden sowie den Dresdner Abgeordneten Aline Fiedler und Christian Hartmann statt.

Auf einer Fläche von 8.220 Quadratmetern entstehen für die Studierenden der HTW Dresden ein Baustofftechnikum mit Laboren für Betontechnologie, Geotechnik, Verkehrs- und Wasserbau, Lehrkabinette, ein Kreativzentrum, ein neuer Lehr- und Werkstattbereich der Fakultät Design, Büroarbeitsplätze, PC-Pools mit Serverräumen der Fakultät Informatik-Mathematik sowie Archivflächen.

Das Bauvorhaben umfasst ein Investitionsvolumen von 63 Millionen Euro. Davon stammen 21 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Der Freistaat Sachsen beteiligt sich mit 42 Millionen Euro.

Ab dem Wintersemester 2023/24 sollen die Studierenden den Neubau nutzen können. Das Bauvorhaben ist ein Pilotprojekt für die Anwendung von Kriterien des nachhaltigen Bauens im Hochschulbau Sachsens. Vorgesehen ist eine Zertifizierung im Gold-Standard nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Mit dieser Investition kann die HTW ihr stark praxisorientiertes Lehr- und Forschungsprogramm ausbauen und stärkt somit den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Sachsen.